6 Tage Wandern um die Salzkammergutseen

Buchbar von 2. - 7. Sep. 18

Im oberen Salzkammergut gibt es schier unbegrenzte Möglichkeiten für alle Wanderer und Erholungssuchende in unberührter Bergnatur. Wuchtige Kalkstöcke, bewaldete Mittelgebirge, eine Vielzahl von Seen, nicht umsonst ist diese Region auf der Liste der UNESCO. Alle Touren sind leicht zu bewältigen und können auch von weniger geübten Bergfreunden unternommen werden.

Lasst euch diese Wandertage in der wundervollen Bergwelt nicht entgehen!

Termin: 2. - 7. 9.2018

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag: Anreise vom Einstiegsort nach Strobl am Wolfgangsee ins 4-Sterne-Hotel Stroblerhof. Bereits heute gibt es eine schöne Rundtour zum Schwarzensee, eine richtige leichte Eingehtour. Diese Wanderung zählt zu den schönsten am Wolfgangsee. Zurück nach Strobl geht es mit dem ÖBB-Linienschiff. Gehzeit 3,5 Stunden, 255 HM.

2. Tag: Auf den Hausberg von Salzburg. Die Wanderung auf den Gaisberg beginnt auf der Gersbergalm, die wir mit dem Sunlifebus erreichen. Nun vorbei am Rundwanderweg Gaisberg und über die Zistelalm bis auf den 1288 Meter hohen Gipfel im Stadtgebiet. Ein einzigartiger Blick auf Salzburg bis nach Berchtesgarden ist wohl der Lohn für diesen Aufstieg. Für den Abstieg nehmen wir als Variante den Rundwanderweg vom Gaisberg. Reine Gehzeit: 4,5 Stunden, 500 HM.

3. Tag: Rund um den Fuschlsee. Der Bus bringt uns nach Fuschl. Heute gehen wir es ganz gemütlich an und wandern auf eher ebenen Wegen über das herrliche Schloss Fuschl zu einer schönen Aussichtsplattform. Eine erholsame Uferrundwanderung am prachtvollen See. Gehzeit: 3 Stunden, 90 HM.

4. Tag: Das Zwölferhorn, der Paradeberg von St. Gilgen. Ausgangspunkt ist die Talstation der Zwölferhornbahn. Mit der Kabinenbahn geht es bis zur Bergstation, anschließend 100 Höhenmeter empor zum Gipfel. Weiter über eine herrliche Kammwanderung zur Arnikahütte und zur Pillsteinhöhe (1478 m). Auf der kommenden Illingerbergalm gibt es eine zünftige Einkehr, bevor wir den Abstieg über weitere mehrere Almen nach St. Gilgen nehmen. Reine Gehzeit: 4 Stunden, 110 HM. Für eine zweite Gruppe gibt es die Möglichkeit, nach der Gipfel- und Kammwanderung mit der Kabinenbahn zu Tal zu fahren.

5. Tag: Der Attersee aus der Vogelperspektive (2 Gruppen). Von Weißenbach am Attersee ausgehend geht es über einen Serpentinensteig zum höchsten Punkt des Schobersteins (1037 m). Im oberen Teil ist der Steig kurz mit fixen Drahtseilen gesichert. Gehzeit. 3,5 Stunden, 570 HM.

Für die zweite Gruppe geht es, ebenfalls vom Attersee aus, auf einen leichten wunderschönen Wanderweg zum Gipfel Bramhosen (960 m). Unterwegs Einkehr im Ghf. Kienklause. Gehzeit: 4 Stunden, 480 Hm.

6. Tag: Vom Mondsee zum Irrsee. Bei unserem letzten Wandertag geht es nicht mehr hoch hinauf, aber umso romantischer und idyllischer ist der Helenenweg über die Erlachmühle zum Irrsee. Im Hotel-Restaurant Pöllmann werden wir gut speisen, bevor die Heimreise nach Graz angetreten wird. Gehzeit: 3 Stunden, 90 HM.

Im Preis inkludiert:
Busfahrt im modernen Reisebus
5 x Halbpension im 4* Hotel Stroblerhof
Wellness mit Sauna, Dampfbad
Bustransfers zu den Wandergebieten
Reisebegleitung und Wanderführung: Karl und Theresia Weinelt
Kurtaxe
sämtliche Straßensteuern und Mautgebühren

Preis pro Person: € 679,-
Einzelzimmerzuschlag: € 55,-

 
 
 
 

Musikreise Insel Krk 2019

Musikkreuzfahrt östliches Mittelmeer