Zum Inhalt springen (ALT+1)Zum Hauptmenü springen (ALT+2)Zum den Quicklinks springen (ALT+3)

Buchbar von 05. - 11. Mai 2019

7 Tage Wandern unmittelbar vor den Toren Roms

Die ewige Stadt zieht wie ein Magnet die Touristen an, nur wenige Kenner und Liebhaber erkunden das Land um Rom. Man kann stundenlang wandern, ohne einer Menscheseele zu begegnen. Goethe begeisterte die Landschaft so sehr, dass er sich dort malen ließ. Latium war eines der großen Reiseziele des 19.Jahrhunderts. Diese Ideal-Landschaft der romantischen Künstler ist mehr gemalt worden als jede andere Gegend Italiens. Hunderte von Bildern in den europäischen Museen zeigen Szenen aus den Sabiner oder Albaner Bergen. Heute wird die Region wenig besucht. Zu Unrecht: Der romantische Reiz der Landschaft ist noch immer spürbar, außerdem gibt es hier eine Fülle von Sehenswürdigkeiten, von etruskischen Nekropolen über mittelalterliche Dörfer und Kirchen bis hin zu den Landvillen römischer Adliger aus der Spätrenaissance.
TERMINE: 05.05. - 11.05.2019

Reiseprogramm:

1. Tag: Anreise

2. Tag: Castel Gandolfo und der Albaner See – Ein „Besuch“ beim Papst
Dieser reizvolle Wanderweg in den Albaner Bergen ist ein idealer Einstieg in diese Wanderwoche. Wir umrunden den Lago Albano im Uhrzeigersinn direkt am Seeufer. Die päpstliche Sommerresidenz „Castel Gandolfo" liegt unmittelbar am See. Reine Gehzeit: ca. 2,5 Stunden, 100 HM.

3. Tag: Hoch über Tivoli
Das Hügel- und Bergland zwischen Campagna Romana und Apenin gehört zu den landschaftlich reizvollsten Regionen des Latiums. Start ist am Quintilus-Bogen, der direkt am Wasserfall Aniene liegt. Unter den antiken Tempeln ließ Papst Gregor XVI. die Villa Gregoriana bauen, einen englischen Garten mit herrlichen Aussichtspunkten. Durch Korkeichenwälder geht es über den Colle Piano zum Monte Sterparo (570 m), einem herrlichen Aussichtsberg. Gehzeit: 3,5 Stunden, 490 HM.

4. Tag: Die Nekropolen von Cerveteri – Der Weg der Wasserfälle
Cerveteri war eine der bedeutendsten Städte der Etrusker. Vieles, was wir als etruskische Kunst kennen, stammt von dort. Die Wanderung beginnt im Stadtzentrum, führt dann an dem Gräberfeld della Banditaccia vorbei ins Tal der Mola. Viele Wasserfälle laden für ein Picknick und zum Baden ein. Gehzeit: 4,5 Stunden, 440 HM.

5. Tag: ROM
Heute werden wir von einer netten Reiseführerin in Rom erwartet. Sie wird uns die Highlights dieser grandiosen Stadt zeigen. Nach dem Mittagessen wandern wir zu Fuss von St. Peter zu St. Paul. Ausgangspunkt ist der Petersdom, über das Kloster S. Onofrio kommen wir zum Garibaldi-Denkmal und zum Brunnen Fontana del Gianicolo. Vorbei an der Franziskanerkirche, Porta Potese, der Cestius-Pyramide bis zum Monte Testaccio und zum Endpunkt der Basilika S. Paolo fuori le Mura. Gehzeit: 1,45 Stunden, 80 HM.

6. Tag: Das Naturschutzgebiet Tor Caldara
Unsere heutige Wanderung geht in das Europa-Naturschutzgebiet, welches 1988 gegründet wurde. Es gibt 17 Stationen und Sehenswürdigkeiten. Die Wanderung endet am Meer beim Sarazenenturm.

Das Gebiet wurde seit der Antike besucht, wie die Funde von Steinwerkzeugen und der Bronzezeit zeigen. Die Macchia besteht aus Korkeichen, Steineichen, blühende Eschen und Erlen sowie Myrten im Unterholz. Der Boden, der durch Emissionen von Kohlendioxid und Schwefelwasserstoff gekennzeichnet ist, ist so reich an Schwefel und mineralisierten Wasserquellen, dass er lange Zeit als Bergwerksteinbruch genutzt wurde. Gehzeit: 3 Stunden.

7. Tag: Heimreise

Im Reisepreis inkludiert:

  • Busfahrt im moderne Reisebus
  • 6 x Halbpension (AE/N/FR) im 3* Hotel La Conchiglia Fregene
  • Basis Doppelzimmer
  • Frühstücksbuffet und Abendessen 3-Gänge-Menü
  • Begrüßungs-Aperitif im Hotel
  • Wanderführung: Karl und Theresa Weinelt
  • Transferfahrten zu den Wandergebieten
  • Ortskundige deutsche Führung in Rom
  • Kurtaxe
  • Sämtliche Straßensteuern und Mautgebühren
Preis Pro Person:
€ 949,–
Einzelzimmer Zuschlag:
€ 80,–
GUTSCHEIN ANFRAGEN
BUCHUNGSANFRAGE
Telefon
Anfragen